Hauptmenue

Galaxy Visitor 3 FTR RTF 2.4GHz noch besser

robbe Galaxy Visitor 3 mit HD Kamera

Der neue Stern am  Quadrocopter Himmel kommt von robbe Modellsport auf den deutschen Markt. Neu beim Galaxy Visitor ist die Höhenstabilisierung und eine Onboard HD Foto-/Video-Kamera.

Der Galaxy Visitor 3 ist ein 2,4 GHz Mini Quadrocopter der neuesten Generation. Durch das hochentwickelte 9-Achs Kreisel- und Stabilisierungssy­ stem wird ein sehr genaues und einfaches Steuergefühl möglich. Durch die einfache Steuerung und die hohe Eigenstabilität ist der Galaxy Visitor 3 eine besonders gute Wahl für Einsteiger.

Die Wendigkeit dieses Quadrocopters ist einstellbar und stellt so­ mit sicher, dass das Fliegen mit dem Galaxy Visitor 3 auch für fortgeschrittene Piloten nicht langweilig wird. Auch für den Einsatz im Freien bei wenig Wind ist das Modell ohne weiteres geeignet.

Durch die elektronische Höhenstabilisierung des Galaxy Visitor 3 ist ein besonders ruhiger Schwebeflug möglich. Besonders bei Foto- oder Videoaufnahmen ist dies eine sehr hilfreiche Funktion, da sie den Piloten um eine Steuerfunktion entlastet und bessere Aufnahmen zulässt.

Mini-Quadrocopter mit Höhenstabilisierung und Onboard HD Foto-/Video-Kamera

Zwei Flugmodes und drei Gasmodes wählbar

Flugmode:  Konventionelles Fliegen und Intelligentes Fliegen.

Gasmode: Anfänger-Mode, Höhenstabilisierungs-Mode und Normal-Mode.

Der Galaxy Visitor 3 bietet die folgenden, fortschrittliche Sonderfunktionen:

„Höhenstabilisierungs“-Funktion beim Galaxy Visitor 3

Anfänger-Mode:   In diesem Mode ist die max. Flughöhe begrenzt. Auch bei Vollausschlag am Gasknüppel wird das Modell nicht höher als 2-3 m fliegen. Wir der Gasknüppel wieder nach unten bewegt, reagiert das Modell entsprechend. Dieser Mode soll es Anfängern erleichtern, den Copter zu kontrollieren, um Abstürze und Kollisionen zu vermeiden.

Höhenstabilisierungs-Mode:   Wird in diesem Mode der Gasknüppel aus seiner momentanen Stellung schnell in die Mitte bewegt, wird der momentane Gaswert gespeichert und das Modell hält seine Höhe im Schwebeflug.

Normal-Mode:   In diesem Mode reagiert das Modell auf Steuerbewegungen wie ein normaler Quadrocopter.

„Headless Flight“-Funktion:  Bei normaler Steuerung eines ferngesteuerten Helikopters ist die Steuerrichtung immer aus der Sicht des Modells zu sehen d.h. vorwärts, rückwärts und rechts und links bezieht sich auf die Flugrichtung des Modells oder der Sicht des Piloten „im Modell“. Der Nachteil daran liegt im notwendigen Umdenken, wenn man sich selbst zufliegt. Rechts und Links sind nun für den Piloten „im Modell“ und den Pilotenmit der Fernsteuerung genau umgekehrt. Dieser „Konventionelle Flugmodus“ ist gerade für den Einsteiger am Anfang schwer zu beherrschen. Bei einem Quadrocopter kommt noch die Schwierigkeit hinzu, dass es bei solchen Modellen aufgrund der symmetrischen Bauform etwas schwerer ist zu erkennen, wo am Modell vorne und hinten ist. Darum verfügt der GALAXY VISITOR 3 über einen „Intelligenten Steuermodus“ . Wenn das Modell in diesem Steuermodus betrieben wird, beziehen sich immer alle Richtungen auf den Piloten mit dem Fernsteuersender in der Hand. Das bedeutet, dass das Modell immer zum Piloten fliegt, wenn dieser den Nickknüppel zu sich hin zieht, und immer vom Piloten weg, wenn der Nickknüppel nach vorne gedrückt wird. Rechts und Links blebt ebenfalls immer gleich in Bezug auf den Piloten. Wohin die eigentliche Vorderseite des Quadrocopters zeigt, spielt hierbei keine Rolle.

„Auto-Return“ Funktion

Die Auto-Return-Funktion bewirkt, dass das Modell, egal aus welcher Fluglage heraus, sofort automatisch zum Piloten zurückkehrt. Drücken Sie kurz den AUX 1 Knopf an Ihrer Fernbedienung zum Starten der Autoreturn Funktion. Es ist egal, in welchem Flugmodus Sie sich gerade befinden.

 „Auto Brake“ Funktion

Der GALAXY VISITOR 3 hat eine automatische Bremsfunktion. Wenn Sie im Vorwärtsflug schlagartig den Roll-/Nickknüppel loslassen, bremst das Modell den Vorwärtsflug vollautomatisch bis zum Schwebezustand ab. Mit dieser Funktion können Zusammenstöße mit Hindernissen vermieden werden.

„Signal Loss“ Funktion

Sollte während des Fluges die Funkverbindung unterbrochen werden (z.B. wenn sich der Copter außerhalb der Reichweite befindet, der Sender ausfällt, oder das Signal gestört ist o.ä.), wird das Modell auf einer Höhe von ca. 2-3m für etwa 5 Sekunden im Schwebeflug verharren und danach selbsständig bis zur Landung absinken.

Futaba Transmitter Ready (FTR)

Die 2,4 GHz Fernsteuerung des GALAXY VISITOR 3 arbeitet nach dem FTR-Standard (Futaba Transmitter Ready). Das bedeutet Sender und Empfänger arbeiten mit dem Futaba S-FHSS Code und sind so kompatibel mit Futaba S-FHSS Fernsteuerungen. Damit kann der GALAXY VISITOR 3auch direkt mit allen hochwertigen Futaba S-FHSS Fernsteuerungen geflogen werden – ideal für alle Auf- und Umsteiger.

Technische Daten:

  • Hauptrotor-Durchmesser: ca. 147 mm
  • Länge: ca. 163 mm
  • Breite: ca. 163 mm
  • Höhe: ca. 78 mm
  • Flugakku: 3,7 V / 1200 mAh / LiPo
  • Fluggewicht: ca. 135 g

RC-Funktionen:

Nick, Roll, Drehen, Steigen/Sinken. Video- und Fotofunktion

 Lieferumfang Galaxy Visitor 3

  • 1x High End Mini-Quadrocopter komplett montiert und flugfertig eingestellt
  • 1x LiPo-Akku 3,7 V 1200 mAh mit verpolungssicherer Steckverbindung
  • 1x 230V-Akku-Ladegerät
  • 1x 2,4 GHz 4-Kanai-Sender in Mode 2 (Nr.NE2529M2) oder Mode 1 (Nr.NE2529M1)
  • 4x AA-Batterien
  • 4x Ersatzpropeller
  • 1x Schraubendreher
  • 1x ausführliche Bedienungs- und Fluganleitung
  • 1x Kamera-Set mit Micro SD-Karte und Lesegerät Kamera-Auflösung 1280×720 Pixel HD

mehr zu Quadrocopter Aktueller Preis

, , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar