Hauptmenue

robbe T-14SG Software Update V3.0 jetzt verfügbar!

Im robbe Download bereich findest du das neue Update V3.0 für registrierte robbe Sender. Futaba T-14SG Sender, ohne robbe Siegel steht das Update V3.0 nicht zur Verfügung .

Was hat sich geändert:

Im Telemetrie Menü des Stromsensors wurde das Kapazitäts Limit auf 4000mAh voreingestellt. Im Telemetrie Menü des Drehzahlsensor der Einstellbereich der Getriebeuntersetzung auf 1-99 erweitert. Sensordaten für „RX-BATT“, „EXT-Volt“ und Signalqualität werden direkt angezeigt also nicht gespeichert Das bedeutet bei ausgeschaltetem Empfänger wird auch im Sender der Wert 0,0 V dargestellt. Alle anderen Sensordaten (z.B. GPS-Koordinaten) werden gespeichert.

Neue Funktionen :

Dem “SBUS Servo” wurde die Funktion O.L.P. Overload Load Protection (Strom-Überlastschutz) hinzugefügt. O.L.P bedeutet Overload Protection. Wird diese Funktion programmiert, so schaltet die Servoelektronik den Motor bei Überlast ab, bevor er Schaden nimmt. Geht die Überlastung zurück, schaltet die Elektronik den Motor sofort wieder ein. Für diese Funktion sind alle SV und SVi-Servotypen geeignet (siehe auch Übersichtsliste im Downloadbereich). Im Menü “Tele. Einst” die Funktion Telemetrie Log hinzugefügt mit der es nun möglich ist, die Telemetrie Daten auf der SD Karte zu speichern. Es werden dabei die Daten aller Steuerkanäle 1-12, sowie zu 32 Telemetriekanäle (abhängig von Sensoranzahl) gespeichert. Mit Hilfe der Futaba File System Utility V3 werden die Daten in eine CSV-Datei konvertiert und danach mit einem PC ausgelesen. Mit Hilfe von Programmen wie Excel lassen sich die Steuersignal und Sensordaten dann in Tabellen oder Grafik-Kurven anzeigen.

 

Drahtlose Lehrer/Schüler-Funktion mit S.BUS-Empfängern.

Diese Funktion erlaubt es einen beliebigen robbe-Futaba S.BUS-Empfänger als “Drahtloses L/S-System” einzusetzen, dabei ist es gleich ob es ein S-FHSS, FASST oder FASSTest-Empfänger ist. Der zu verwendende S.BUS-Empfänger muss natürlich die gleiche Modulationsart wie der Schülersender besitzen und wird an diesen gelinkt. Anschluss und Stromversorgung erfolgen über das Trainer-Anschlusskabel-S.BUS (No. F1263) von der Trainerbuchse aus. Alle anderen Einstellungen werden wie bisher im Trainer Menü im Lehrersender vorgenommen. Mit dieser einfachen Methode ist nun sehr leicht ein Modulationsart-Übergreifenden und drahtloser Trainerbetrieb möglich. Zudem erhöht sich die Kanalzahl, je nach Modulationsart auf bis zu 16 Kanäle. Sicherheitsfunktion: Wird der Schülersender ausgeschaltet, so schaltet die Software automatisch auf das Steuersignal des Lehrersenders um.

Den Download finden Sie im Bereich für registrierte Benutzer

weitere 2,4GHz Fernsteuerungenrobbe Futaba Fernsteuerungen

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar